Rückenschule

Februar 1, 2018 AdminJenny 0 Comments

Kurz erklärt:

Die Rückenschule sollte idealerweise bereits besucht werden, wenn noch keine Beschwerden aufgetreten sind. Mit bestimmten Übungen wird dort prophylaktisch daran gearbeitet, Rückenschmerzen vorzubeugen. Im Mittelpunkt stehen:

  • Aufbau und Funktion der Wirbelsäule
  • Förderung des Bewusstseins über den Zusammenhang von Schmerz und Bewegungsverhalten
  • Information über rückengerechte Verhaltensweisen
  • Maßnahmen zur Selbsthilfe

Das passiert bei der Behandlung:

In der Rückenschule erlernen unsere Patienten in kleinen Gruppen ganz konkrete Übungen, die ihnen dabei helfen, Rückenprobleme dauerhaft zu vermeiden. Dabei vermitteln wir rückengerechte Bewegungsabläufe, wie zum Beispiel das richtige Sitzen, Stehen, Liegen, Bücken und Tragen. Zusätzlich werden die wichtigsten Muskelgruppen, vor allem die tiefen und kleinen Rumpfmuskeln, gedehnt, gekräftigt und entspannt.

Rückenschule kommt zum Einsatz:

  • Idealerweise, bevor Schmerzen entstehen

Wichtiger Hinweis
Die meisten Krankenkassen übernehmen die Kosten. Erkundigen Sie sich doch gleich bei Ihrer eigenen Krankenkasse.